Navigation
Die Malteser in Konstanz

Demenziell veränderte Menschen verstehen und begleiten

Lehrgang "Demenzkranke verstehen und begleiten"

Entscheidend für die Bewältigung der mit der Krankheit Demenz einhergehenden Herausforderungen ist das Umfeld der Erkrankten. Auch wenn an Demenz erkrankte Menschen im Krankheitsverlauf immer stärker auf Unterstützung und Hilfe angewiesen sind - so sind sie trotz Ihrer Erkrankung Menschen wie alle anderen - mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen und ihrem eigenen Weg durch die Krankheit. Die Schwierigkeit besteht oft darin, dass sie ihre Wünsche, Sorgen, Ängste, Schmerzen nicht (mehr) klar ausdrücken können.
Das stellt an alle Begleitenden hohe Anforderungen. Die Art und Weise, wie die erkrankten Menschen in der Begegnung und der Unterstützung mit einbezogen werden, hängt von dem Wissen und den Fähigkeiten der Pflegenden, Betreuenden und Angehörigen ab.

Malteser Demenzkompetenz

Auf unseren Seiten http://www.malteser-demenzkompetenz.de/demenz.html erfahren Sie mehr über die Arbeit der Malteser im Bereich Demenz.

Informationen zum Lehrgang

Mit diesem Fortbildungsangebot wollen wir Malteser zeigen wie es trotz des Krankheitsbildes Demenz möglich sein kann, dem Leben Qualität abzugewinnen und bis in die schwere Phase der Demenz hinein den Tag noch sinnvoll zu erleben.
Der Lehrgang umfasst 40 Unterrichtseinheiten und basiert auf dem Viersäulenmodell der Palliativen Philosophie nach Silviahemmet. Die theoretischen Grundlagen beinhalten Formen demenzieller Erkrankungen, Symptome, Diagnose und Behandlung. Weitere Lehrgangsinhalte sind die Kommunikations- und Begegnungsmöglichkeiten mit demenziell erkrankten Menschen, Unterstützung von Angehörigen, Zusammenarbeit im Team  und Aktivierungsmöglichkeiten in der Betreuung.

Beispiele aus dem Seminar

Jeder Mensch verdient Respekt – ungeachtet seines Alters und seiner Orientiertheit.
Alle Menschen haben das Bedürfnis, sich geborgen zu fühlen und geliebt zu werden, etwas zu leisten, nützlich zu sein und ihre Gefühle zu äußern.

  • Die größten Probleme haben an Demenz Erkrankte in den Bereichen der Orientierung und des Kurzzeitgedächtnisses. Wenn Sie diese Tatsachen immer berücksichtigen, verstehen Sie das Verhalten und die Reaktionen Ihres Gegenübers besser
  • Durch das nachlassende Sprachvermögen wird es für den demenziell veränderten
    Menschen immer schwieriger, sich verständlich zu machen. Beobachten Sie deshalb die Körpersprache, und Sie können die Gefühle und Bedürfnisse besser erkennen
  • Angstzustände können  Teil der Demenzerkrankung sein. Vermitteln Sie den erkrankten Ruhe, Sicherheit und Geborgenheit in der Begleit- oder Pflegesituation
  • Behandeln Sie an Demenz erkrankte Menschen nicht wie Kinder und reden Sie in ihrer Anwesenheit nicht über sie, als wären sie gar nicht da
  • Wir alle brauchen das Gefühl, wichtig zu sein und gebraucht zu werden. Unterstützen Sie die Erkrankten, mitzuhelfen, wo immer es möglich ist

Kursort und -zeiten

Der Lehrgang findet in Teilzeit statt:
Dienstag/ Mittwoch bis Freitag, drei Samstage von 08:45 Uhr bis 15:45 Uhr.

Kursort ist die Geschäftsstelle in Konstanz
Friedrichstraße 23, 78464 Konstanz


Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Marion Götz
Fachstelle Demenz
Tel. (07531) 8104-88
Fax (07531) 8104-83
E-Mail senden
Kurs
18.07.2018
Kursort in Ihrer Nähe
Online Spenden

Weitere Informationen

Termine der nächsten Kurse

  • 26.04.2017 bis
       17.05.2017
  • 14.11.2017 bis
       23.11.2017
     
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE53370601201201207289  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7