Navigation
Die Malteser in Konstanz

Suchhunde

In Deutschland ist die Suche nach vermissten Personen eine Angelegenheit der Polizei. Diese alarmiert gegebenenfalls eine landesweit tätige Rettungshundestaffel wie unsere. Sollten Sie also einen lieben Menschen vermissen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Polizei, sie wird alle notwendigen Maßnahmen ergreifen. Aus rechtlichen Gründen werden wir nur über einen polizeilich ausgelösten Einsatzalarm tätig. Auf eigene Initiative begeben wir uns nicht auf Menschensuche. 

Seit 2016 die ersten einsatzgeprüften Hunde in Konstanz an den Start gingen, hat sich viel getan: Die Mantrailer der Malteser Konstanz bestehen derzeit aus 12 HundeführerInnen mit insgesamt 16 Hunden. Mit drei einsatzgeprüften Mensch-Hund-Teams ist der Malteser Hilfsdienst Konstanz auf der Alarmierungsliste der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungshunde Baden-Württemberg gelistet und unterstützt die Suche nach vermissten oder abgängigen Personen im Polizeieinsatz. Wenn Menschen unsere Hilfe benötigen, rücken unsere ausgebildeten Suchhundeteams aus, um diese aufzuspüren. Wir legen großen Wert auf die kollegiale Zusammenarbeit mit den Rettungshundestaffeln anderer Hilfsorganisationen sowie mit Polizei, Feuerwehr und den Zollbehörden. Das Engagement in unserer Suchhundestaffel ist eine ehrenamtliche Tätigkeit, der die Mitglieder mit ihrem eigenen, in der Familie lebenden Hund nachgehen. Primäres Ziel ist dabei nicht die aktive Betätigung mit dem Hund, sondern das Auffinden von Hilfsbedürftigen. Wie in allen anderen Bereichen der Malteser-Tätigkeiten sind es Notleidende, die im Zentrum unserer Arbeit im Suchhundeteam stehen. Deshalb sind alle unserer Hundeführer als Sanitätshelfer ausgebildet, um im Ernstfall schnell helfen zu können. Die Mitarbeit in unserer Suchhundestaffel ist unabhängig vom Alter des Hundes, der Rassezugehörigkeit oder dem Ausbildungsstand möglich. Bitte wenden Sie sich bei Interesse jederzeit an den Leiter unserer Suchhundestaffel.

Ihre Ansprechpartner vor Ort:

Staffelleitung Marcel Köhler
Notarzt/stv. ärztlicher Leiter/Leiter Suchhundestaffel
Tel. (07531) 8104 - 0
Mobil. 0176 20788326
mantrailer(at)malteser-konstanz(dot)de
E-Mail senden
Stellvertretende Staffelleitung Sabrina Koch
Stellvertretende Staffelleitung
Tel. (07531) 8104-0
mantrailer(at)malteser-konstanz(dot)de
E-Mail senden

Die Malteser in Konstanz bilden derzeit ausschließlich Mantrailer aus. Vereinfacht gesprochen sucht ein Mantrailer nicht wie ein Flächensuchhund alle Personen, die sich innerhalb eines gewissen Gebietes aufhalten, sondern folgt dem Individualgeruch eines Menschen. Er kann verschiedene menschliche Gerüche voneinander unterscheiden und orientiert sich trotz vieler Verleitungen ausschließlich an den Geruchsmerkmalen der gesuchten Person. Mantrailer können nicht nur auf Spuren von Fußgängern eingesetzt werden, selbst die relative Abgeschlossenheit eines fahrenden Autos verhindert nicht, dass die Person verfolgbare Spuren hinterlassen. Mantrailer können, im Unterschied zu Fährtenhunden, auch in Gebäuden und auf bebauten Flächen eingesetzt werden.

 

Die Dauer der Ausbildung zum Suchhundeteam beträgt ca. zwei Jahre. Relevant für den Einsatz ist das Ablegen der Einsatzprüfung nach der „Gemeinsamen Prüfungs- und Prüferordnung für Rettungshundeteams“ (DIN 13050), der sich die Hilfsorganisationen ASB, DRK, JUH und MHD angeschlossen haben. Eine Nachprüfung alle zwei Jahre ist Pflicht. Die Ausbildung zum Suchhundeführer umfasst neben der Helfergrundausbildung die Ausbildung zum Sanitätshelfer, eine Einweisung in den Funkverkehr für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), Kartenkunde, Einsatztaktik, Gefahren an der Einsatzstelle, sowie Schulungen im Umgang mit demenziell veränderten/psychisch belasteten Personen.  

 

In Deutschland ist die Suche nach vermissten Personen eine Angelegenheit der Polizei. Diese alarmiert gegebenenfalls eine landesweit tätige Rettungshundestaffel wie unsere. Sollten Sie also einen lieben Menschen vermissen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Polizei, sie wird alle notwendigen Maßnahmen ergreifen. Aus rechtlichen Gründen werden wir nur über einen polizeilich ausgelösten Einsatzalarm tätig. Auf eigene Initiative begeben wir uns nicht auf Menschensuche. 

Online Spenden

Weitere Informationen

Medizinprodukte-
sicherheit

Gemäß § 6 Abs. 1 MPBetreibV müssen Gesundheitseinrichtungen einen Beauftragten für Medizinprodukte-
sicherheit bestimmen. Nach Abs. 4 muss eine Funktions-E-Mail-Adresse des Beauftragten für Medizinprodukte-
sicherheit auf der Internetseite der Gesundheitseinrichtung bekannt gemacht werden. Den Beauftragten für Medizinprodukte-
sicherheit im Malteser Rettungsdienst und den Einsatzdiensten der Malteser können Sie unter Beauftragter.MP-Sicherheit.Notfallvorsorge(at)malteser(dot)org kontaktieren.

 

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE53370601201201207289  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7