Navigation
Die Malteser in Konstanz

Ravensburg: Inner Wheel Club Ravensburg spendet für AMALIE und wellcome

06.03.2019
Spendenschecks: Inner Wheel Club Ravensburg spendet je 500 Euro an AMALIE und wellcome

RAVENSBURG – Mit einer Spende in Höhe von insgesamt 1.000 Euro bedachte der Inner Wheel Club Ravensburg das Liebenauer Netzwerk Familie. Über jeweils 500 Euro freuen sich der Ambulante Kinderhospizdienst AMALIE in Trägerschaft der Stiftung Liebenau und des Malteser Hilfsdienstes sowie wellcome Ravensburg, ein Dienst für Familien mit neugeborenen Kindern der Stiftung Liebenau.

Konzept des Liebenauer Netzwerks Familie überzeugt
Inner Wheel ist die weltweit größte Frauen-Service-Organisation. 2010 wurde der Club Ravensburg gegründet. „Uns gefällt das Konzept des Liebenauer Netzwerks Familie, in dem ein Dienst auf dem anderen aufbaut“, sagte Präsidentin Sabine Spägele. So würden die Hilfen von wellcome für Familien mit Neugeborenen bis zum Ambulanten Kinderhospizdienst AMALIE, der für schwerst- und lebensverkürzend erkrankte Kinder, Eltern und Geschwister da ist, einen Kreislauf bilden. „Und genau dieser Gedanke gefällt uns“, ergänzte Vize-Präsidentin Marianne Blumer. Generiert haben die Frauen des Inner Wheel Clubs die Spenden während des Ravensburger Weihnachtsmarkts durch den Verkauf von Kaffee und selbst gebackenen Kuchen.

Geld für Familien, die es schwerer haben
„Wir freuen uns sehr über die Spende“, dankte Christoph Gräf, Leiter des Liebenauer Netzwerks Familie. Das Geld komme Familien zugute, die es schwerer haben als andere. Sowohl der Kinderhospizdienst AMALIE als auch wellcome sind stets auf Spenden angewiesen. AMALIE benötigt bis zu 85.000 Euro im Jahr, allein für die jährliche Ausbildung der Ehrenamtlichen fallen um die 10.000 Euro an. Aktuell engagieren sich 64 Menschen im Bodenseekreis und im Landkreis Ravensburg, acht weitere sind in Ausbildung. Häufig sind sie für die Geschwister des erkrankten Kindes da oder hören den belasteten Eltern einfach zu. Eine zeitliche Begrenzung gibt es für AMALIE nicht. „Oft bleiben wir bis weit über den Tod hinaus und unterstützen bei der Bewältigung der Trauer“, erläuterte Elisabeth Mogg, die AMALIE im Landkreis Ravensburg leitet.

AMALIE und wellcome sind auf Spenden angewiesen
Bei wellcome sind Ehrenamtliche zur Zeit im Landkreis Ravensburg in 32 Familien tätig und kümmern sich zwei bis drei Stunden pro Woche um das Baby. Ebenso viele sind im Bodenseekreis aktiv. Auch dieser Dienst ist jährlich auf rund 20.000 Euro Spenden angewiesen. „In dieser Zeit kann die Mutter durchatmen und etwas für sich tun kann“, weiß Silke Haller, wellcome-Ansprechpartnerin in Ravensburg. Gefragt seien die Ehrenamtlichen zunehmend im ländlichen Raum, da auch hier die familiären Strukturen mit Oma und Opa weniger greifen. Die für die Eltern kostenfreie Begleitung ist bis zum ersten Geburtstag des Kindes möglich.

Online Spenden

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE53370601201201207289  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7