Navigation
Die Malteser in Konstanz

WOCHENBLATT Singen: Malteser dabei beim "Bike Giro Hochschwarzwald"

31.08.2020
rettungs-Unimog Foto: Malteser

16 Mitglieder bewältigen 49 Hilfeleistungen

 

Singen/ Grafenhausen. Auch dieses Jahr waren die Singener Malteser zuständig für die medizinische Versorgung von fast 500 Teilnehmern beim Rothau Bike Giro Hochschwarzwald. Das Radrennen konnte trotz der harten Corona-Auflagen durchgeführt werden, mit entsprechenden Einschränkungen.

 

Auf insgesamt 4 Etappen im Bereich Feldberg/Todtnau, Grafenhausen, Titisee-Neustadt begleiteten die insgesamt 16 Malteser Helfer die Mountainbike Fahrer auf den bis zu 65 Kiometer langen Etappen quer durch den Süd-Schwarzwald. Um auch im unwegsamen Gelände die Versorgung von gestürzten Fahren sicherstellen zu können waren die Singener Malteser ,zusätzlich zu Rettungswagen und Unfall-Hilfsstelle, mit 2 Notärzten auf  Enduros, einem Rettungs-Unimog und einem hochgeländegängigen vierachsigen Spezialfahrzeug AARGO auf den Trails des Hochschwarzwaldes unterwegs.

 

Insgesamt wurden 49 Hilfeleistungen verzeichnet. Drei Fahrer mussten nach Stürzen ins Krankenhaus transportiert werden. Ebenfalls bewährt hat sich die neue Digitalfunktechnik mit der auch in den entlegensten Schluchten des Hochschwarzwaldes eine lückenlose Kommunikation zwischen den mobilen Einheiten und der Malteser Einsatzleitung unter der Leitung von Timo Thiel sichergestellt war.

 

Bei Interesse an einer Mitwirkung in der „Offroad-Rettungs-Gruppe“ können sich Interessierte melden bei Info.singen(at)malteser.org

 

Gewonnen wurde der Rothaus Bike Giro Schwarzwald übrigens vom Freiburger Fahrer Maximilian Brandl vom Team Lexware Mountainbike, der für alle vier Etappen 8.33,07 Stunden benötigte. Alle Ergebnisse und Berichte gibt es unter  https://rothaus-bike-giro.de/

 

Wochenblatt @: Oliver Fiedler

 
Online Spenden

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE53370601201201207289  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7